Konfliktlotsen als Vermittler im Streitfall

Das Projekt

Jeden Herbst bilden wir 20 oder mehr Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulformen zu Konfliktlotsen aus, die in einem einwöchigen Seminar die grundlegenden Kenntnisse der Mediation erlernen. Diese Schülerinnen und Schüler arbeiten im Verlauf des Schuljahres als ehrenamtliche Helfer unserer Schule, bieten Streitschlichtungen an, organisieren Maßnahmen/Projekte im Rahmen von Gewaltpräventionen und verbessern so nachhaltig das Schulklima.

Die Inhalte

Während der Ausbildung erlernen unsere Schülerinnen und Schüler Gesprächstechniken, Konfliktentstehungstheorien und Methoden der Deeskalation. Die Ausbildung zum Mediator ist bei den Schülern sehr beliebt, da die erworbenen Kenntnisse nicht nur in der Schule, sondern auch im späteren Berufsleben eingesetzt werden können.
Wörtlich übersetzt bedeutet „mediation" Vermittlung. Gemeint ist die Vermittlung in Streitfällen durch unparteiische Dritte. Aufgabe der Mediatoren ist es mit allen Konfliktparteien eine für alle Beteiligten annehmbare Konfliktlösung zu erarbeiten.

Die Finanzierung

Von 2002 bis 2005 wurde die Ausbildung aus Mitteln der Lotto-Stiftung und durch die Evangelische Akademie in Deutschland e.V. finanziert. In den darauf folgenden Schuljahren konnten wir die Elbe Kliniken Stade-Buxtehude GmbH als Förderer für uns gewinnen. Weitere Sponsoren waren bisher die Sparkasse Bremervörde, der Landkreis Rotenburg Wümme, der Kirchenkreis Bremervörde, der Lions Club Bremervörde, der Rotary Club Bremervörde, die EWE-Stiftung und der Verein zur Förderung der Berufsbildenden Schulen Bremervörde. Da unsere einwöchige Ausbildung außerschulisch und zum Teil mit externen Referenten durchgeführt wird, sind wir auch zukünftig auf Spendengelder angewiesen. Nur mit dieser finanziellen Unterstützung ist die Arbeit und die Ausbildung zu organisieren und durchzuführen.

Die Organisation

Zum Schuljahresbeginn stellen wir unser Projekt allen Schülerinnen und Schülern in einer Informationsveranstaltung vor. Der Termin wird rechtzeitig allen VollzeitschülerInnen Bekannt gegeben.
Durch diese Informationsveranstaltung hoffen wir neue, engagierte und interessierte Schülerinnen und Schüler für unsere Arbeit gewinnen zu können.
Neben den sogenannten "Altlotsen" (Schüler, die schon ein oder mehrere Jahre mitarbeiten), wird die laufende Arbeit auch von den jeweils im November ausgebildeten "Neulotsen" bewältigt.
Altlotsen, Neulotsen und Coaches (zurzeit fünf im Rahmen der Mediation ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer) initiieren, organisieren, begleiten und "coachen" sowohl die 1-wöchige Ausbildung im November jeden Jahres als auch die außerhalb der Schulzeit stattfindenden Blockseminare sowie die Treffen in der Schule.

Die Ansprechpartner

Bei Fragen oder Problemen wendet euch bitte an
Bettina Braasch, Andrea Litzki-Dresselhaus, Ralph Lindemann

Wir initiieren, organisieren und führen die Ausbildung und die laufende Seminararbeit durch. Gerne geben wir auch Auskünfte an interessierte Eltern oder an Organisationen bzw. Unternehmen, die unsere Arbeit unterstützen wollen.