Einjährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege- Persönliche Assistenz (RYH und RYP)

Diese Schulform wird mit hauswirtschaftlichem (RYH) und pflegerischem Schwerpunkt (RYP) geführt.

Aufnahmevoraussetzungen: Sekundarabschluss I - Realschulabschluss
Abschlüsse: Bei entsprechenden Leistungen kann der Erweiterte Sekundarabschluss I erreicht werden (mindestens befriedigende Leistungen in Deutsch, Englisch, Fachtheorie und Durchschnitt von 3,0).


:     
:   

Stundentafel

Unterrichtsfächer Wochenstunden
Berufsübergreifender Lernbereich  
Deutsch/ Kommunikation 9
Englisch/ Kommunikation
Politik
Sport
Religion
   
Berufsbezogener Lernbereiche  
Theorie 9
1. Menschen mit Unterstützungsbedarf begleiten
und ihnen assistieren
2. Grundlegende hauswirtschaftliche Versorgungs-
leistungen personenbezogen ausführen
3. Grundkompetenzen hauswirtschaftlichen Handelns
personenbezogen anwenden
zusätzliche Lernfelder
für die RYH:Hauswirtschaftliche Dienstleistungen markt- und personenorientiert erbringen
für die RYP: Die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Beeinträchtigungen wahrnehmen und sie begleiten
   
Praxis  
mit den Lernbereichen 1 bis 4 (vgl. Theorie) 18

 

Praktische Ausbildung:

Es wird eine praktische Ausbildung im Umfang von 160 Stunden ( 4Wochen) in Betrieben des hauswirtschaftlichen bzw. des pflegerischen Bereiches durchgeführt.

Prüfungen:

Am Ende des Ausbildungsjahres findet eine schriftliche und praktische Prüfung im berufsbezogenen Bereich statt.

Anrechnungen:

Nach dem Abschluss ist der Übergang in die Klasse 2 der Berufsfachschule Sozialassistent - Persönliche Assistenz - möglich.Nach dieser anerkannten zweijährigen Ausbildung ist ein direkter  Übergang in die Kl.12 der berufsbezogenen Fachoberschule möglich.

RYH: Der erfolgreiche Abschluss der Einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege kann als erstes Ausbildungsjahr im Ausbildungsberuf Hauswirtschafter/ Hauswirtschafterin angerechnet werden.

Besonderer Hinweis

Viele Betriebe in der praktischen Ausbildung setzen einen vollständigen Impfschutz (einschließlich Hepatitisimpfung) voraus; bitte überprüfen Sie deshalb rechtzeitig vor Ausbildungsbeginn Ihren Impfschutz !