Berufsvorbereitungsjahr Metalltechnik/Holztechnik (BVM)

Du bist im BVJ richtig, wenn Du...

  • aus der 8. oder 9. Klasse der Hauptschule ohne Abschluss kommst
  • aus der Förderschule ohne Abschluss kommst
  • aus einem besonderen Grund noch nicht befähigt bist, eine Berufsausbildung oder eine weiterführende Vollzeitschule zu besuchen.

Was ist das Besondere am BVJ?

Das Ziel des BVY ist, SchülerInnen auf das Berufsleben vorzubereiten und bei der Berufswahl und Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zu unterstützen.

  • Deshalb steht die Fachpraxis im Vordergrund
  • unterrichten möglichst wenig Lehrer in kleinen Klassen
  • werden kleinere und größere Projekte in Praxis und Theorie bearbeitet
  • werden der persönliche Lernfortschritt und der Arbeitswille in der Note stärker berücksichtigt
  • gibt es Wahlpflichtarbeitsgemeinschaften
  • wird eine enge zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern angestrebt.

Wie sieht eine Schulwoche im BVJ-Metall/Holz aus?

Die Woche ist unterteilt in 3 Tagen fachpraktischen und 2 Tage fachtheoretischen Unterricht. Ergänzt wird diesewr durch allgemeinbildende Fächer und Wahlpflichtarbeitsgemeinschaften.

Der fachpraktische Unterricht

findet in den schuleigenen Werkstätten statt. Dort werden manullle und maschinelle Grundfertigkeiten aus den Metall- und Holzberufen vermittelt. Diese erlernst Du durch das Bearbeiten von projektartigen Aufgaben (z.B. Werkzeugkasten, Lichterkarussell...)

Der fachtheoretische Unterricht vermittelt Dir die notwendigen theoretischen Kenntnisse für die Fachpraxis. Dazu gehören unter anderem:

  • Lesen und Anfertigen von technischen Zeichnungen
  • das Arbeiten mit technischen Formelsammlungen
  • Wiederholung und Verteifung der Grundrechenarten
  • Erarbeitung einiger Grundlagen aus der Metall- und Holzfachkunde

Die Unterrichtsfächer im Überblick:

Unterrichtsfach Wochenstunden

Deutsch

Politik

Religion

Sport

7
Zusatzqualifikation 
Mathematik 2
Deutsch 2
Englisch 2
Wahlpflichtarbeitsgemeinschaften 
Fachtheorie Metall- und Holztechnik 6
Fachpraxis Metall- und Holztechnik 18

 

Außerdem gibt es noch:

  • 2x2-wöchiges Betriebspraktikum
  • Klassenfahrt
  • Betriebsbesichtigung   
  • Info-Veranstaltungen
  • Beratung durch das Arbeitsamt
  • Elternabend
  • Sportfest
  • Abschlussgrillen

Welchen Abschluss kann ich erreichen?

Wer den Unterricht im BVJ-Metall- und Holztechnik regelmäßig besucht hat, erhält ein BVJ-Abgangszeugnis mit einer Bescheinigung seiner fachpraktischen Kenntnisse. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss erreicht werden.

Wie Du siehst, bietet das BVJ eine gute Grundlage, um in das Berufsleben einsteigen zu können. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass wir ein gutes Arbeitsklima in der Klasse erreichen. Dies können wir nur erreichen, wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt. Das beginnt mit dem Einhalten von Regeln (Schulordnung, Klassenregeln, Werkstattordnung) und endet mit einem guten Umgang mit Mischülern, Lehrern und Schulausstattung.